13. Februar 2017

NEUWAHL DES BUNDESVORSTANDES JETZT!

Mit blankem Entsetzen mußten wir davon erfahren, daß der Bundesvorstand der AfD ein Ausschlußverfahren gegen Björn Höcke eingeleitet hat. Dieser Beschluß ist sachlich falsch, er ist strategisch falsch und fügt unserer Partei massiven Schaden zu. Frauke Petry, die treibende Kraft hinter dem Beschluß, nimmt in maßlosem Machtstreben leichtfertig einen Mißerfolg bei der Bundestagswahl und die Spaltung der Partei in Kauf, nur, um sich eines als Konkurrenten empfundenen Spitzenmanns zu entledigen. Leider handelt es sich hierbei um keinen Einzelfall, sondern ein Verhaltensmuster. Im Vorfeld der Landtagswahl 2014 in Sachsen ließ Frauke Petry einen demokratischen gewählten Kandidaten von der Liste streichen, was bis heute den Wahlprüfungsausschuß des sächsischen Landtags beschäftigt und dazu geführt hat, daß gegen Frauke Petry wegen des Verdachts auf Meineid ermittelt wird. Aus Schaden nicht klug geworden, erwägt der Landesvorstand der AfD-Sachsen gegenwärtig, eine Listenwahl zu wiederholen, weil auf Platz 2 ein Kandidat gewählt wurde, der Frauke Petry nicht […]
12. Februar 2017

AFD-THÜRINGEN UND PATRIOTISCHE PLATTFORM EINIG: THÜGIDA BRAUCHEN WIR NICHT!

Die Patriotische Plattform begrüßt ausdrücklich, daß sich der Landesvorstand der AfD Thüringen mit seinem Sprecher Björn Höcke von Thügida distanziert hat – ein NPD-Ableger, dessen politische Stoßrichtung wir nicht teilen und der uns nichts als Schaden bringen kann. Ebenso begrüßen wir, daß der Landesvorstand der AfD Thüringen vor der sog. „Freiheitlich Patriotischen Alternative“ warnt. Diese Gruppierung besteht aus Personen, die einerseits Liberalismus predigen, andererseits aber mit Thügida kooperieren und personell eng mit dieser dubiosen Gruppierung vernetzt sind. Als zeitgemäße Patrioten und konservative Revolutionäre können wir weder mit dem Liberalismus – dem Grundübel unserer Zeit – noch mit den Fackelmärschen am 20.April, die Thügida veranstaltet, etwas anfangen. Wir teilen die Erklärung des Landesvorstands Thüringen in vollem Umfang. Sie lautet: „Sehr geehrte Mitglieder der AfD Thüringen, aufgrund entsprechender Veranlassung hat der Landesvorstand der AfD bezüglich einer der Gruppierung „Thügida“ folgendes einstimmig beschlossen: Die Mitgliedschaft in der Vereinigung ‚Thügida‘ oder die sonstige Zusammenarbeit […]
23. Januar 2017

PARTEIORDNUNGSVERFAHREN GEGEN BJÖRN HÖCKE UNBEGRÜNDET!

Mit Erstaunen mußten wir zur Kenntnis nehmen, daß der Bundesvorstand ein Parteiordnungsverfahren gegen Björn Höcke beschlossen hat. In unserem Parteiprogramm steht: „Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen, die auch die positiven, identitätsstiftenden Aspekte deutscher Geschichte mit umfasst.“ Björn Höcke hat nichts anderes getan, als diesen Programmpunkt zu erläutern. Er hat wie kein anderer den Mut zur Wahrheit bewiesen, den wir uns auf die Fahnen geschrieben haben. Es ist der Mut des großen Charakters, der politische Prinzipen hat, derer er sich nicht zu schämen braucht. Diejenigen, die über ihn herfallen, sind bestenfalls von blanker Feigheit getrieben, schlimmstenfalls aber suchen sie den eigenen Vorteil und nutzen die Angriffe des Establishments, um einen Konkurrenten loszuwerden. Für ihr persönliches Machtstreben gefährden sie den Erfolg bei der Bundestagswahl. Wenn etwas der Partei schadet, dann dieses Verhalten! Björn Höcke hat unserer Partei noch nie geschadet […]
18. Januar 2017

HÖCKE HAT RECHT!

Die Patriotische Plattform wendet sich mit Entschiedenheit gegen die mediale Hetze, die nach Björn Höckes historischer Rede in Dresden am 17. Januar 2017 über ihn hereinbricht. Björn Höcke hat uns allen aus dem Herzen gesprochen und gesagt, was notwendig ist. Was Björn Höcke ausgesprochen hat, waren Selbstverständlichkeiten: Selbstverständlich ist es schädlich, wenn die Erzählung von den Schandtaten zwischen 1933 und 1945 zum Gründungsmythos unseres Staates gemacht wird. Selbstverständlich müssen wir den pseudoreligiösen Kult mit der Schuld überwinden und heute – mehr als 70 Jahre nach Kriegsende – ein gelassenes Verhältnis zu den dunkelsten Kapiteln unserer Geschichte finden. Selbstverständlich dürfen wir es nicht zulassen, wenn uns unsere Geschichte vorgehalten wird, um uns klein zu halten und moralisch zu erpressen. Bald wird niemand mehr von denen, die damals Schuld auf sich geladen oder Willkür erlitten haben, am Leben sein. Damit wird diese Zeit vollständig der Vergangenheit anheimgefallen sein. Niemand von uns, die […]
28. Dezember 2016

DIE ASYLPOLITIK FUHR MIT – JETZT ERST RECHT!

Unsere vor wenigen Tagen auf facebook veröffentlichte Graphik „Die Aslypolitik fuhr mit“ hat bei Freund und Feind ein unerwartet starkes Echo ausgelöst. Unerwartet erschien uns dieses Echo, weil die Botschaft in unseren Augen so selbstverständlich war, daß wir uns weder vorstellen konnten, damit auf größeren Widerstand zu stoßen noch größeren Beifall zu ernten. Es war vielmehr etwas, was einfach gesagt werden mußte. Merkel ist mittelbar mitschuldig an dem Attentat eines arabischen Islamisten in Berlin. Hätte sie 2015 die Grenzen geschlossen und Deutschland vor der Völkerwanderung aus Nahost geschützt, wie es ihre Pflicht gewesen wäre, wäre es dazu nicht gekommen. Jeder halbwegs vernünftige Beobachter der Lage kann sich ausrechnen, daß dann, wenn wir ungeprüft hundertausende Menschen aufnehmen, die ein von islamistischem Terror zerrissenes Land verlassen, unter ihnen auch islamistische Terroristen sind. Merkel hat Ereignisse wie den Anschlag in Berlin zumindest fahrlässig in Kauf genommen – und genau in diesem Sinne trägt […]
11. Dezember 2016

DIE ALTE HEIMAT NICHT VERGESSEN!

Die Patriotische Plattform tritt dafür ein, dass sich unsere Partei noch offensiver den Volksdeutschen und Vertriebenen sowie deren Nachkommen zuwenden muss. Sie haben für ihr Deutschtum oftmals einen sehr hohen Preis, nämlich den Verlust des Lebens und der Heimat, zahlen müssen. Wir halten deren Erbe und die Erinnerung an ehemalige deutsche Siedlungsgebiete ausdrücklich in Ehren und sind bereit, die Würde unserer Vorfahren und Landsleute sowie deren enormes kulturelles Erbe jederzeit zu verteidigen. Dabei stellen wir die derzeitigen Grenzen in Europa nicht in Abrede und lehnen jeden Konflikt mit unseren europäischen Nachbarn in Polen, Tschechien und anderswo ganz klar ab. Heute müssen die europäischen Völker zusammenstehen und dürfen nicht die Ressentiments und Kämpfe von gestern austragen. Es geht nicht um ein Aufreißen alter Wunden, aber um eine Erinnerung in Würde für unser Volk. Selbst in CDU und CSU existieren Strukturen, welche den Belangen der Deutschen aus dem Osten Rechnung tragen. Dies […]
23. November 2016

DIE AFD IST KEINE ALTERNATIVE FÜR MANIPULATION!

Mit Entsetzen hat die Patriotische Plattform die vom Nachrichtenmagazin „Stern“ veröffentlichen Gespräche aus einer Whatsappgruppe des AfD-Landesverbandes NRW zur Kenntnis genommen. Nach dem Bericht wurde das Abstimmungsverhalten auf den zurückliegenden Parteitagen zur Aufstellung der Landesliste von einem kleinen Kreis massiv manipuliert. Die veröffentlichten Äußerungen lassen ein unvorstellbares Ausmaß an manipulativer Energie, Demokratieverachtung und Postenstreben erkennen. Besonders schwer wiegt der Umstand, daß Mitglieder der Wahlkommission (!) während der Auszählung (!) Zwischenergebnisse in der Gruppe kommuniziert und ihrem Kreis somit einem illegitimen Informationsvorsprung verschafft haben. Die Patriotische Plattform schließt sich Björn Höcke und Alexander Gauland an, die eine sofortige und schonungslose Aufklärung gefordert haben. Außerdem muß die Listenwahl, an deren Rechtmäßigkeit erhebliche Zweifel bestehen, gerichtlich überprüft werden. Nach Klärung der Vorgänge müssen die Verantwortlichen Konsequenzen ziehen. Wir sind die Alternative für Deutschland und nicht die Alternative für Manipulation und Demokratiesimulation! Der Vorstand der Patriotischen Plattform
18. November 2016

NICHT ERPRESSEN LASSEN – AFGHANEN ABSCHIEBEN!

Mit großem Befremden mußten wir zur Kenntnis nehmen, daß der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz, Uwe Junge, sich gegen die geplante Abschiebung junger Afghanen ausgesprochen hat. Es sei ihnen nicht zumutbar, in das vom Krieg gebeutelte Land zurückgeschickt zu werden. Die Patriotische Plattform erteilt diesem Vorstoß eine klare Absage. Die Ansicht des Herrn Junge entspricht nicht dem Geist der AfD. Der Generalfehler der etablierten Einwanderungspolitik besteht darin, daß sie sich durch das humanitäre Argument erpressen läßt und ihrerseits damit Kritiker unter Druck setzt. Wenn unsere schwache und unfähige Bundesregierung sich aber in einem Punkt zu einer Position der Stärke und Strenge durchringt, dann verdient sie dafür Unterstützung und keine Kritik! Indem Junge das humanitäre Argument spielt, zeigt er, wie stark er dem politischen Denken der etablierten Parteien verhaftet ist. Die Aufgabe der Alternative für Deutschland jedoch besteht darin, einen Gegenstandpunkt zur Politik der Altparteien einzunehmen. Wir halten es […]
17. November 2016

IN SACHEN EINWANDERUNG: MEHR JAPAN WAGEN!

Die Patriotische Plattform empfindet es als unpassend, dass von Seiten der AfD das auf dem weitgehend gescheiterten Multikulturalismus basierende kanadische Modell zum Bezugspunkt diesbezüglicher Überlegungen in Fragen der Einwanderung gemacht wird. Kanada ist ein Flächenland mit nur bedingt definiertem Staatsvolk und der Geschichte eines klassischen Einwanderungslandes, wie dies etwa auch auf die USA, Australien und Neuseeland zutrifft. Mit dem über zig Jahrhunderte im Herzen Europas gewachsenen deutschen Volk, unserer geographischen Mittellage, und der sehr hohen Bevölkerungsdichte, ist dies überhaupt nicht vergleichbar. Man übernimmt damit die Terminiolgie der anderen, multikulturalistisch geprägten Seite. Empfehlenswert ist hier eher ein Blick nach Japan. Man hat dort natürlich Ausländer im Lande, aber man achtet das Maß und hat die ureigenen Interessen klar im Blick. Die japanische Nation beherbergt ein gewachsenes und homogenes Volk, welches nur punktuell auf sehr begrenzte Einwanderung setzt (statt Gastarbeiterimport durch den Druck globaler Lobbygruppen, setzte man auf Automatisierung der Industrie) und […]
2. November 2016

Die Patriotische Plattform zum Urteil des Bundesschiedsgerichts in der causa LV Saarland: Abgrenzung ja – Distanziereritis nein!

Mit großer Erleichterung hat die Patriotische Plattform die Nachricht aufgenommen, daß die Auflösung des Landesverbandes Saarland der AfD durch den Bundesvorstand vom Bundesschiedsgericht für unwirksam erklärt wurde. Zwar lehnen auch wir eine politische Zusammenarbeit mit den wenigen echten Rechtsextremisten, die es in unserem Land noch gibt, ab, allerdings hat es eine solche Zusammenarbeit im Fall des Landesverbandes Saarland nicht gegeben. Der Landesverband Saarland hat sich mit hinreichender Deutlichkeit gegen eine Zusammenarbeit mit Extremisten ausgesprochen und keinen Zweifel an seiner verfassungstreuen, patriotischen Ausrichtung aufkommen lassen. Alle Vorwürfe beziehen sich auf angebliche hintergründige Kontakte oder persönliche Bekanntschaften. Selbst falls sich diese Verdächtigungen als wahr herausstellen sollten, ließe sich damit keine Auflösung eines gesamten Landesverbandes begründen. Wenn wir mit bestimmten Personen aufgrund ihrer politischen Einstellung nicht einmal mehr sprechen würden, wären wir nicht besser als die Linken, die uns Gruß und Handschlag verweigern. Einen solchen Fanatismus lehnt die Patriotische Plattform ab, ganz gleich […]
Mitglied werden!