19. Dezember 2015

LASST UNSEREN BJÖRN HÖCKE IN RUHE!

Der Bundesvorstand der AfD hat sich gestern von Björn Höckes umstrittenen Äußerungen zum Reproduktionsverhalten der Afrikaner distanziert, indem er klargestellt hat, sie seien Björn Höckes Privatmeinung. Wir begrüßen, daß ein Parteiordungsverfahren im Bundesvorstand keine Mehrheit gefunden hat. Wir fragen uns aber, welchen Sinn diese Distanzierung haben soll, da Björn Höcke selbst sich schon vor fünf Tagen von seinen Äußerungen distanziert und im übrigen nie behauptet hat, mit ihnen die Meinung der Partei wiederzugeben. Der Bundesvorstand selbst schafft, indem er Björn Höckes Äußerungen aus einem mittlerweile vier Wochen alten Vortrag vor einem kleinen Institutspublikum zum Dauerthema macht, den Skandal, der es dann rechtfertigen soll, gegen Höcke vorzugehen. Wir können uns des Eindrucks nicht erwehren, daß hier die Gelegenheit genutzt werden soll, um einen unliebsamen Konkurrenten zu erledigen. Dies umso mehr, als die Frau Bundesvorsitzende in einem MDR-Interview noch ein gutes Stück über die Erklärung des Bundesvorstandes hinausgegangen ist und Björn Höcke […]
14. Dezember 2015

KEINE RÜGE FÜR BJÖRN HÖCKE!

Wie die Presse in den vergangenen Stunden berichtet hat, soll der Bundesvorstand der AfD Björn Höcke gegenüber eine Rüge erteilt haben, und zwar sowohl für seine strittigen Aussagen zum afrikanischen Bevölkerungsüberschuß als auch für seine Gratulation an Marine le Pen zu ihrem Wahlsieg. Nach Informationen, die der Patriotischen Plattform vorliegen, ist das eine Falschmeldung! Im Bundesvorstand ist keine Mehrheit für eine Rüge an Björn Höcke zustande gekommen. Wir begrüßen es sehr, daß sich die politische Vernunft im Bundesvorstand durchgesetzt zu haben scheint. Wollte der Bundesvorstand jede „politische Torheit“ rügen, würde er vermutlich seine ganze Zeit mit dem Erteilen von Rügen zubringen. Nun gilt es aufzuklären, wie die Falschmeldung zustande kam. Wir sehen den Pressesprecher in der Verwantwortung. Und an die Adresse jener Parteifreunde, die nichts Besseres zu tun haben, als zusammen mit allen Kräften des Establishments auf Björn Höcke einzuschlagen, richten wir einmal ernsthaft die Frage: Was ist unser Problem? […]
13. Dezember 2015

BJÖRN HÖCKE IST UNSER MANN!

Angesichts diverser Versuche, Passagen einer Rede, die Björn Höcke am 21.11. in Schnellroda gehalten hat, gegen ihn zu verwenden, erklären wir, der Vorstand der Patriotischen Plattform: Die Vorwürfe des „Rassismus“ entbehren jeder Grundlage. Björn Höcke hat keiner biologischen Determiniertheit des Reproduktionsverhaltens von Afrikanern und Europäern das Wort geredet, sondern – im Gegenteil -, gefordert, daß Europa keine Masseneinwanderung aus Afrika mehr zuläßt, damit (!) die Afrikaner ihr Reproduktionsverhalten ändern. Das menschliche Reproduktionsverhalten ist nach dieser Aussage also ganz klar soziokulturell bedingt und damit auch soziokulturell änderbar. Die linke Presse und die Diffamierungsindustrie versuchen nun, durch verkürzte Wiedergabe und böswillige Verdrehung einen Skandal zu konstruieren. Das ist nicht anders zu erwarten. Was uns aber sprachlos macht und was wir aufs Schärfste verurteilen, das sind Versuche aus den eigenen Reihen, Björn Höcke unisono mit dem linksliberalen und linksradikalen Hauptstrom zu diskreditieren. Nicht Björn Höckes Aussagen sind das Problem, sondern die Art und […]
8. Dezember 2015

Marine Le Pen zeigt, wie’s geht!

Die Patriotische Plattform gratuliert der künftigen französischen Präsidentin Marine Le Pen zu ihrem überwältigenden Sieg bei den Regionalwahlen! Das ist der Anfang vom Ende der Masseneinwanderung nach Europa und der Anfang vom Ende einer EU, die gegründet wurde, um die europäischen Völker zu drangsalieren. Marine Le Pens Kampf ist unser Kampf; ihr Sieg ist unser Sieg! Mit Unverständnis und Befremden mußten wir zur Kenntnis nehmen, daß der Pressesprecher der AfD erklärt hat, der Front National sei wegen seines „fremdenfeindlichen Kurses“ kein Partner für die AfD – ein Satz, der so auch von Bernd Lucke hätte stammen können! Wir, die Patriotische Plattform, betrachten die FPÖ in Österreich, den Front National in Frankreich und die UKIP in Großbritannien als unsere Verbündenten im Kampf gegen die Politik der EU, gegen linken Zeitgeist und Masseneinwanderung! Marine le Pen hat gezeigt, wie sich Wahlen gewinnen lassen: durch Überwindung altrechter Argumentationsmuster und knallharten Angriff auf die […]
2. Dezember 2015

Bashar al-Asad statt Erdogan!

Die EU hat am vergangenen Wochenende auf einem Sondergipfel in Brüssel einen Pakt mit der Türkei geschlossen, der vorsieht, daß die Türkei Anstrengungen unternimmt, um die Flüchtlingswelle einzudämmen. Im Gegenzug erhält sie Geldleistungen in Milliardenhöhe. Außerdem wird ihr eine weitere Annäherung an die EU in Aussicht gestellt. Am Montag darauf hat Verteidigungsministerin von der Leyen zum geplanten Militäreinsatz in Syrien erklären lassen, es werde „keine Zusammenarbeit mit Asad geben und auch keine Zusammenarbeit mit Truppen unter Asad“. Zwei Fehlentscheidungen in drei Tagen! Der Pakt mit der Türkei ist nichts anderes als Ausdruck der Tatsache, daß die Erpressungsstrategie der Türkei aufgegangen ist. Die EU hätte besser daran getan, der Türkei zu erklären, daß man illegale Einwanderer künftig abweisen werde und sich im übrigen keine Forderungen stellen lasse. Stattdessen wird die Türkei teuer dafür bezahlt, daß sie das Selbstverständliche tut, nämlich ihrer Verantwortung im Syrienkonflikt nachkommt. Auf einen solchen „Pakt“ können wir […]
Mitglied werden!