27. September 2015

Strache siegt – Petry gratuliert – Einladung an FPÖ-Politiker darf nicht mit Parteistrafe sanktioniert werden!

Die FPÖ hat in Oberösterreich einen bedeutenden Wahlsieg erzielt. Frauke Petry hat zu diesem Wahlsieg gratuliert und so ihre Sympathie für die FPÖ bekundet. Die Patriotische Plattform begrüßt dieses öffentlichen Bekenntnis. Allerdings sollten daraus nun auch die Konsequenzen gezogen werden. Gegen den Sprecher des Landeskreises Sachsen der Patriotischen Plattform, RA Roland Ulbrich, läuft ein Ausschlußverfahren, das u.a. damit begründet wurde, daß er während des Landtagswahlkampfs 2014 in Sachsen Andreas Mölzer zu einer Vortragsveranstaltung eingeladen hat. Wir fordern hiermit die unverzügliche Niederschlagung aller parteirechtlichen Sanktionen gegen Roland Ulbrich. Der Vorstand der Patriotischen Plattform
15. September 2015

AFD UND PEGIDA DÜRFEN NICHT GEGENEINANDER ARBEITEN, SIE MÜSSEN ZUSAMMENARBEITEN!

Mit großer Sorge haben wir, der Vorstand der Patriotischen Plattform, zur Kenntnis genommen, daß gestern in Dresden auf der Pegida-Demonstration die Gründung einer eigenen Pegida-Partei verkündet wurde. Wir haben uns von Beginn an für ein Bündnis von AfD und Pegida stark gemacht. Wir sind bei den ersten Demonstrationen in Dresden mitgelaufen, wir haben andere aufgerufen mitzulaufen und haben für Pegida geworben, wo wir nur konnten. Wir mußten dafür Angriffe, Anfeindungen und Nachteile hinnehmen, und wir haben trotzdem nicht aufgehört, Pegida zu unterstützen. Pegida hat das auf die Straße gebracht, was die AfD in der Politik und Sarrazin in der Publizistik verkörpert: den entschlossenen Widerstand dagegen, daß Deutschland sich abschafft. Dafür gebührt Lutz Bachmann höchster Dank. Leider mußten wir dann beobachten, wie die AfD-Sachsen und Pegida sich mehr und mehr voneinander entfernt haben. Wenn es nötig war, haben wir Kritik geübt, wie etwa an der unsinnigen Pegida-Abspaltung von Kathrin Oertel, und […]
7. September 2015

Ein Schritt in die richtige Richtung! – Stellungnahme der Patriotischen Plattform zum Positionspapier des AfD-Bundesvorstands zur Asyl- und Flüchtlingspolitik

Die Patriotische Plattform begrüßt das vor kurzem veröffentlichte Positionspapier des AfD-Bundesvorstandes zur Asyl- und Flüchtlingspolitik: http://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/2015/08/Positionspapier-des-AfD-Bundesvorstandes-zur-Asyl-und-Fl%C3%BCchtlingsproblematik3.pdf Hervorzuheben ist aus unserer Sicht insbesondere, daß das Papier die Bedeutung des eigenen Kultur- und Glaubenskreises für ein menschenwürdiges Dasein betont. Dem schließen wir uns an: Wer sein Hab- und Gut verloren hat, darf nicht auch noch seine Heimat verlieren! Das Recht auf Heimat ist das in unserer Zeit am meisten mißachtete Menschenrecht. Hierin sehen wir einen echten Fortschritt gegenüber dem, was unter Lucke zu dieser Thematik verlautbart wurde. Sodann schließen wir uns der Forderung an, daß Asylanträge künftig nur noch in den Herkunftsländern gestellt werden können und illegal Einreisende unverzüglich auszuweisen sind. Erst Antrag, dann – bei Bewilligung! – Asylantenvisum, dann Einreise muß die Reihenfolge sein. Die Forderungen nach einer Aussetzung von Schengen und einem Aufnahmestopp für Wirtschaftsflüchtlinge aus den Balkanländern sind so selbstverständlich, daß jedes weitere Wort dazu Verschwendung ist. Wir bemängeln […]
Mitglied werden!