28. Januar 2015

Die Patriotische Plattform widerspricht Achim Exners öffentlicher Kritik an Pegida!

Wie die Junge Freiheit heute vermeldet, soll der Dresdner-AfD-Kreisvorstand und Ex-Pegidamitglied Achim Exner den Rückzug von Kathrin Oertel und anderen Pegida-Mitgliedern aus dem Orgateam wie folgt kommentiert haben: „Bislang hat sich Pegida auf die bürgerliche Mitte konzentriert, derzeit gibt es jedoch eine Tendenz zum rechten Rand, die wir nicht mittragen können“. Dazu stellt die Patriotische Plattform fest: Eine Tendenz zum „rechten Rand“ konnten wir bei Pegida noch nie erkennen. Wir begrüßen ausdrücklich den letzten Sonntag in Dresden vollzogenen Schulterschluß zwischen Legida und Pegida und hoffen, Götz Kubitschek oder Jürgen Elsässer auch einmal in Dresden hören zu können. Wenn das aus Achim Exners Perspektive der „rechte Rand“ ist, dann wäre vielleicht die CDU die richtige Partei für ihn. Umso mehr verwundert uns diese Äußerung, als Achim Exner Mitglied des sog. „Konservativen Aufbruch“ ist – eine AfD-interne Organisation, die von sich behauptet, den rechten Flügel der Partei zu vertreten. Was davon zu […]
21. Januar 2015

SOLIDARITÄT MIT PAUL SPÄTLING!

Es ist schon enttäuschend genug, daß gerade die katholische Kirche der Islamisierung unseres Vaterlandes keinerlei Widerstand entgegensetzt, ja, sie noch nach Kräften fördert und vorantreibt. Aber daß die Kirche nun auch noch mit empfindlichen Strafen gegen jene in ihren eigenen Reihen vorgeht, die diesen Kurs nicht mittragen, markiert einen neuen Tiefpunkt. Bischof Felix Genn hat Pfarrer Paul Spätling die Predigterlaubnis entzogen, weil er auf einer Demonstration gegen die Islamisierung des Abendlandes gesprochen und Kritik an Angela Merkels Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland, geübt hat. Die Begründung: Er habe „rechter Ideologie“ den Boden bereitet. Die Patriotische Plattform verurteilt diesen Akt der Intoleranz, mit dem die katholische Kirche an ihre schlechtesten Traditionen anzuknüpfen scheint, aufs Schärfste. Bischof Glenn glaubt sich allem Anschein nach im Alleinbesitz der Wahrheit, es handelt sich bei dieser Wahrheit jedoch nicht mehr um die Botschaft Christi, sondern um die politische Ideologie der Altparteien. Wofür steht eine Kirche, […]
19. Januar 2015

SICHERHEIT STATT ÜBERWACHUNG!

Anläßlich der islamistischen Terroranschläge von Paris werden wieder Forderungen laut, die Überwachung des elektronischen Datenverkehrs auszubauen. Die Patriotische Plattform erkennt darin den schäbigen Versuch, die Terrorakte zur Durchsetzung einer lange gehegten innenpolitischen Agenda zu mißbrauchen. Wäre es den etablierten Politikern ernst damit, Sicherheit zu schaffen, hätten sie nicht schon seit Jahren den Personalbestand der Polizei stetig abgebaut und das Netz der Dienststellen in unverantwortlicher Weise ausgedünnt. Was Sicherheit schafft, ist das Polizeirevier nebenan und die Streife, die nachts durchs Viertel fährt, nicht die Vorratsdatenspeicherung! Vollends offenbar aber wird das ganze Maß der Heuchelei, wenn man bedenkt, daß eine Hauptquelle von Unsicherheit – der gewaltbereite Linksextremismus – über Förderprogramme wie etwa das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ oder das Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ auch noch kräftig unterstützt wird. Die Titel dieser Programme sind an Verlogenheit nicht mehr zu überbieten, haben sie doch weder mit Demokratie noch mit Toleranz irgendetwas zu […]
13. Januar 2015

Standpunkt der Patriotischen Plattform: Die AfD kann von Pegida lernen, nicht Pegida von der AfD!

Mit Sorge beobachtet die Patriotische Plattform die jüngste Entwicklung des Pegida/Legida-Projekts. Die Bewegung wächst spektakulär, droht jedoch den Kurs zu verlieren. Während Legida mit fragwürdigen Begriffen wie „Kriegsschuldkult“ hantiert – weshalb nur? -, entfernt sich das Dresdner Original von seinen Ursprungsforderungen. Das neue Sechs-Punkte-Programm enthält keine einzige Forderung nach Erhalt der europäischen Kultur, und man spricht sich auch nicht mehr gegen Islamisierung aus. Das war so auffällig, daß Bachmann in seiner Rede erklärend nachschieben mußte, das Eintreten gegen Islamisierung sei bei der Forderung nach einer Integrationspflicht ja mitgemeint. Wenig hilfreich war auch der von einer Sprecherin gehörte Satz „Wir sind nicht islamfeindlich!“ Der Begriff „Islamfeindlichkeit“ ist kalkulierter Unfug, den sich die Islamlobby ausgedacht hat, um ihr Agieren einer effektiven Kritik zu entziehen. Sowohl der Flirt mit dem Rechtsextremismus als auch die Anpassung an eine Politik, die die Auseinandersetzung mit den Islamverbänden scheut, sind Irrwege. Pegida war mit Bachmanns Rede nach […]
10. Januar 2015

Die europäische Politik trägt die Hauptschuld! – Stellungnahme der Patriotischen Plattform zu den Terroranschlägen in Paris.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer der feigen und brutalen islamistischen Anschläge in Paris. Wie konnte es dazu kommen? Anläßlich der Attentate in Paris wird derzeit lautstark über Schuld und Unschuld des Islam diskutiert. Diese Fragestellung ist verkürzt und führt am Kern des Problems vorbei. Der Islam mag eher zu Gewalt neigen als das Christentum, die aktuellen Konflikte aber haben sich erst dadurch ergeben, daß in den Elendsvierteln der europäischen Großstädte islamische Parallelgesellschaften entstanden sind. Ursache des Konflikts ist so gesehen nicht der Islam, sondern der Umstand, daß fremde Kulturen aufeinanderprallen. Schuld ist damit eine Politik, die sich vom utopischen Leitbild der sog. „multikulturellen Gesellschaft“ dazu verführen ließ, Einwanderung nicht zu steuern und von Einwanderern so gut wie keine kulturelle Anpassung einzufordern. So erst konnte es auf europäischem Boden zu jenem Zusammenstoß der Kulturen kommen, den Samuel Huntington für das 21. Jahrhundert prophezeiht hat und der mit den Attentaten […]
Mitglied werden!