21. April 2017

„KIRCHENASYL“ IST EINE PERVERTIERUNG DES GLAUBENS!

Der Begriff „Kirchenasyl“ steht für die Praxis der „Kirchen“, die Abschiebung ausreisepflichtiger Ausländer zu vereiteln. Die illegalen Einwanderer werden in eine Kirche gebracht, und die Polizei greift aus Scheu vor dem Frieden des Sakralbaus nicht zu. Die „Kirchen“ begründen ihr Handeln für gewöhnlich mit der christlichen Nächstenliebe. Sie glauben, sich aus höherem Recht über die Gesetze hinwegsetzen zu dürfen. Der Staat duldet die Praxis, wie er so viele weitere Mißstände duldet und Rechtsbrüche hinnimmt. Die Magdeburger Volksstimme hat über einen aktuellen Fall von Kirchenasyl aus Sachsen-Anhalt gar unter der Überschrift „Gottgewollter Gesetzesbruch“ berichtet (http://www.volksstimme.de/…/kirchenasyl-gottgewollter-geset…). Gott mag vieles wollen, aber er […]
10. Januar 2016

SEXUELLE BELÄSTIGUNG IN ÄGYPTEN UND WAS DARAUS FOLGT – ein Beitrag von Hans-Thomas Tillschneider

Auf der arabischen BBC-Seite wurde 2008 ein Artikel über eine ägyptische Studie zum Thema sexueller Belästigung veröffentlicht, der durch die Ereignisse in Köln traurige Aktualität gewonnen hat: http://news.bbc.co.uk/hi/arabic/middle_east_news/newsid_7512000/7512184.stm Die Studie, auf die sich der Artikel bezieht, weist nach, daß auch in Ägypten sexuelle Belästigungen von Frauen an der Tagesordnung sind: Die Mehrheit der befragten Männer gibt an, schon einmal sexuell belästigt zu haben, und fast alle befragten Frauen geben an, schon einmal belästigt worden zu sein. Die Studie beschreibt nichts anderes als die Realität, die ich während meiner Aufenthalte in der arabischen Welt erleben konnte. Der Befund steht außer Frage, […]
10. September 2015

„Wir können nicht alle integrieren“ – Norbert Mayer, Fraktionschef der Alternative für Deutschland in Freitals Stadtrat, kritisiert die aktuelle Asylpolitik

Herr Mayer, bei der Oberbürgermeisterwahl hat der AfD-Kandidat Steffen Frost respektable 11,7 Prozent erreicht. Gibt Ihnen das Schwung im Stadtrat? Schon bei der Stadtratswahl 2014 wurden wir ja als Fraktion bestätigt, nachdem wir uns von der CDU abgespalten hatten. Insofern festigt die OB-Wahl noch einmal unsere Position. Wir liegen nicht ganz falsch mit dem, was wir thematisieren. Steffen Frost konnte auch einige asylkritische Wähler für sich gewinnen. Wie steht die AfD zur Asylfrage? Konrad Adenauer hat mal gesagt: „Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind. Andere gibt es nicht.“ Wir sind gewählt von unserem Volk und müssen die Freitaler so nehmen, wie […]
29. August 2015

Der Kriegsflüchtling – ein Beitrag von Roland Ulbrich

Seit geraumer Zeit wird unser Asyl- und Aufenthaltsrecht durch einen Begriff geprägt, den Kriegsflüchtling. Es wird suggeriert, es handele sich neben dem politisch Verfolgten um eine weitere Kategorie des Flüchtlings. Während Asylbewerber aus politischen Gründen zu über 98 Prozent abgelehnt würden, läge das bei Kriegsflüchtlingen ganz anders, ihre Fluchtgründe würden zu 30 Prozent bejaht. Es lohnt sich also, hier einmal näher hinzuschauen. Haben wir Juristen etwas übersehen? Liegt es gar daran, dass die Genfer Konventionen, bekannt für die Behandlung von Kriegsgefangenen, auf geheimnisvolle Weise erweitert wurden? Das Grundrecht auf Asyl ist in Art. 16 a GG geregelt. Dort finden wir […]
22. Juni 2015

Patriotische Grundbegriffe: „Autorität“ – ein Beitrag von Sebastian Pella

Autorität (lateinisch auctoritas = Gewalt, Befehlsgewalt, Machtvollkommenheit, Geltung, Ansehen, Vorbild, Würde) bezeichnet aus konservativer Sicht „Führungsmacht (Herrschaft) kraft geistiger Gültigkeit“ (Othmar Spann). Zentral ist das Verhältnis von Führenden und Geführten, beruhend auf „geistiger Gültigkeit“, d.h. Kraft der Überzeugung, der Überlegenheit und des Charismas der Autoritätsperson, deren Vorbild, Dienstgesinnung, Einsatz und Opferbereitschaft eine Gefolgschaft formt, die gerade nicht aufgrund von physischer Gewalt, sondern der vorgelebten Stärke die Treue zum Führenden beweist. Max Weber gründet alle Autorität auf der Wechselbeziehung von „‚Befehlsgewalt und Gehorsamspflicht‘, ganz gleichgültig, ob Autorität aus überlieferter Herrschaft, administrativer Verfügung oder Charisma hergeleitet wird.“ (Staatspolitisches Handbuch, Bd. 1: Leitbegriffe, […]
29. April 2015

Patriotische Grundbegriffe: „Familie“ – ein Beitrag von Sebastian Pella

„Familie ist ein Kernbegriff konservativer Weltanschauung“ (Staatspolitisches Handbuch, Bd. 1: Leitbegriffe, S. 51) und beschreibt die „Gemeinschaft von Eltern und Kindern“ (Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, S. 322). Familie ist die kleinste organische Einheit, von deren Stabilität die Aufzucht der Kinder und die Fürsorge für die Alten und Kranken abhängen, aber auch der Bestand eines Volkes und einer Nation. Familie begegnet uns in der Geschichte der Völker „als Kern der religiösen wie der politischen Ordnung“ (Staatspolitisches Handbuch a.a.O.). Zahlreiche Ursprungsmythen rekurrieren auf reale oder fiktive Verwandtschafts- und Beziehungsgeflechte einer Familie als Begründung eines Stammes oder Volkes, die ebenso wie Familie als […]
10. April 2015

KOMMENTAR DER PATRIOTISCHEN PLATTFORM ZUM MITGLIEDERENTSCHEID DES HERRN RONALD GEIGER: SO NICHT MIT UNS!

Die Patriotische Plattform weist das Ansinnen des Herrn Ronald Geiger, einen Mitgliederentscheid über die politische Ausrichtung der AfD durchzuführen, in der vorliegenden Form als hochgradig tendenziös und undemokratisch zurück. Den Mitgliedern wird hier (http://www.mitgliederentscheid-afd.de/thesen) ein Paket aus Trivialitäten, linkem Zeitgeist, undeutlichen Formulierungen und reichlich Blendwerk zur Abstimmung vorgelegt, das sie nur als Ganzes entweder anehmen oder ablehnen können. Der Mitgliederentscheid umfaßt: einen kleinen Kanon von drei Glaubensartikeln („Bekenntnisse“); eine nichtssagende außenpolitische Thesensammlung unter dem Titel „Deutschland in Europa und in der Welt“; einen kurzen Abschnitt mit ein wenig Kritik an TTIP; einen Abschnitt zu Asyl und Einwanderung, der eine Linksauslegung […]
1. April 2015

Am Stiftungswesen soll die AfD genesen? – von Hans-Thomas Tillschneider

Man könnte leicht auf den Gedanken kommen, hier trete jemand angesichts der aktuellen Richtungsdebatte in unserer Partei die Flucht nach vorne an. In jedem Fall aber handelt es sich um einen Vorgang, der wieder einmal zeigt, wie notwendig die Erfurter Resolution ist und bleibt: Obwohl der zweite Bundesparteitag der AfD unmißverständlich beschlossen hat, daß nur ein Bundesparteitag über die Gründung einer Parteistiftung befinden darf, wurde nun – mir nichts, dir nichts – per einfacher Vorstandsentscheidung doch eine parteinahe Stiftung gegründet. Diese Stiftung soll dereinst, wenn die AfD sich als bleibende Kraft herausgestellt haben wird, staatliche Gelder in Millionenhöhe abgreifen. Beatrix […]
27. März 2015

Patriotische Grundbegriffe: „Konservativ“

Eine grundsätzliche Konstante konservativer Weltsicht besteht in der Ablehnung des linken Gleichheitswahnes in Form der Überstilisierung der Menschenrechte und der Liberalismusdoktrin. Dem setzt der Konservatismus das Prinzip der hierarchischen Ordnung entgegen, aus dem sich wiederum die Sympathie für autochthone Volkskulturen sowie die Ablehnung des multikulturellen und –ethnischen Gesellschaftsmodells ergeben. Der Konservatismus wirkt immer als Gegenbewegung zu sozialen Neuerungsbewegungen, was konkret die Ablehnung der von den 68er-Ideologen angestrebten Gesellschaftsumgestaltung und den hieraus folgenden „Nebenwirkungen“ – Denationalisierung, Multikulturalismus, Neoliberalismus, Globalisierung, Destabilisierung des klassischen Familienbildes, „Umwertung tradierter Werte“ – bedeutet. Obschon auf organisatorischer Ebene eine fehlende Homogenität innerhalb des Konservatismus zu verzeichnen ist, […]
Mitglied werden!