26. Oktober 2016

SCHULDFORSCHUNG – ein Beitrag von Hans-Thomas Tillschneider

Als 2010 in Berlin die Ausstellung „Hitler und die Deutschen“ eröffnet wurde, begann eine Debatte darüber, ob man das denn dürfe, Hitler im Museum zeigen. Hinter der oberflächlichen Angst, das, was Aufklärung sein wolle, könne gegen die Absicht der Verantwortlichen als Propaganda rezipiert werden, verbarg sich ein viel grundsätzlicheres Problem. Aus Sicht derer, die Deutschlands zwölf Unglücksjahre zwischen 1933 und 1945 unter negativem Vorzeichen sakralisieren wollen, ist die Kritik an einer solchen Ausstellung nur konsequent. Was im Museum liegt, ist gänzlich vergangen. Seine Bezüge zur Gegenwart sind abgestorben, so daß es nur noch als Exponat interessiert: künstlich beleuchtet, isoliert in […]
29. Juli 2016

Vorsicht Altparteilinge! – ein Beitrag von Benjamin Nolte

Auf ihrem Landesparteitag in Ingolstadt hat die bayerische AfD den Beschluss gefasst, dass ehemalige Mitglieder anderer Parteien erst nach einer zwölfmonatigen Wartezeit in die AfD aufgenommen werden können. Ein deutliches und wichtiges Signal, das zeigt, dass Opportunisten und Karrieristen unerwünscht sind. Zuvor häuften sich Berichte aus bayerischen Kreisverbänden über Mitgliedsanträge von Personen, die noch nicht einmal aus ihren alten Parteien ausgetreten waren, aber schon sehr direkt nachfragten, ob noch Funktionen zu vergeben wären. Auch für ein Mandat stünde man selbstverständlich zur Verfügung. Anderenfalls würde man doch lieber in der alten Partei bleiben. Auch war von Beschwerden ehemaliger Altparteilinge zu hören, […]
28. Juli 2016

Es geht im Leben immer darum, dazu zu gehören oder nicht – ein Beitrag von Ralf Hickethier

Eine Gewalttat folgt auf die andere in Deutschland. Das sowieso, das ist im Leben nun einmal so. Ich meine eine Tat zwischen Amoklauf und Terror folgt in Deutschland auf die andere. Eins ist für die guten Menschen schon einmal sicher: Das hat mit der nationalen Herkunft der Täter rein gar nichts zu tun, das sei allein eine Frage sozialer Konflikte, nicht ethnischer. (Deswegen haben sie z.B. den iranisch-deutschen Attentäter konsequent „David“ genannt, obwohl er „Ali David“ hieß und von seinem offenbar einzigem Vertrauten, einem 16-jährigen Afghanen, schlicht und einfach nur „Ali“ genannt wurde [BILD vom 25.07.16, S. 5]). Ansonsten ist […]
26. Juni 2016

Die AfD in den Fängen des Verfassungsschutzes? – ein Beitrag von Dubravko Mandic

Seit der Gründung der AfD schwebt es über uns und wird uns drohend vom eigenen Führungspersonal vor Augen gehalten: das politische Damoklesschwert der Etablierten, das letzte Ass im Ärmel des „Systems“ – „die Beobachtung“. Die Verdachtsberichterstattung hat schon einigen Parteien und Organisationen politisch das Genick gebrochen. Gerade wir als Patrioten innerhalb der AfD müssen uns sowohl über die wesentlichen rechtlichen Grundlagen wie auch die bestimmenden Arbeitsweisen der Verfassungsschutzämter informieren. Diesem Ziel dient dieser Beitrag. Gerade weil uns Patrioten häufig der Vorwurf gemacht wird, unser aufrechter und unerschrockener Einsatz für die AfD schade derselben in Wirklichkeit, weil eine Beobachtung der AfD […]
24. Juni 2016

WIR SIND DER VERFASSUNGSSCHUTZ! – ein Beitrag von Hans-Thomas Tillschneider

Neulich hat mir ein Journalist – einer, von dem man das nicht erwarten würde -, gesagt, die AfD in Sachsen-Anhalt habe den Parlamentsbetrieb belebt und der Demokratie gut getan. Die Debatten in den Monaten vor der Wahl seien doch recht einschläfernde Pflichtübungen gewesen, nun aber werde richtig debattiert. Das müsse man anerkennen. So langsam dämmert bei dem einen und anderen von denen, die wir vielleicht etwas zu pauschal unter dem Etikett Lügenpresse“ subsumieren, die Erkenntnis, daß die AfD doch nicht die Wiedergängerin der NSDAP ist und keine Gefährdung für die Demokratie, sondern – im Gegenteil – die Schocktherapie, die unsere […]
24. Mai 2016

Weder Islamisierung noch Amerikanisierung! – Eine Replik auf Burkhardt Brinkmanns Streitschrift gegen die „Tillschneider-Truppe“ – ein Beitrag von Hans-Thomas Tillschneider

Unsinn widerspreche ich in aller Regel nicht, weil jede Reaktion Energien bindet und damit nur den Schaden vergrößert, den der Unsinn schon allein dadurch angerichtet hat, daß er in die Welt gesetzt wurde. Es gibt aber gerade im Politischen eine Art von signifikantem Unsinn, der die Verhältnisse klärt, weil er unredliche Motive seines Urhebers zur Kenntlichkeit entstellt und deshalb die Auseinandersetzung lohnt. Eine solche Art Unsinn hat ein gewisser Burkhardt Brinkmann hier verzapft: http://journalistenwatch.com/cms/guderian-statt-maginot-wider-den-schrebergartenpatriotismus-der-tillschneider-truppe/ Dieser Burkhardt Brinkmann, der mir unter meinen facebook-Freunden schon früh als Lucke-Freund und Pseudo-Patriot à la Dieter Stein aufgefallen ist, schreibt u.a. für Huffington Post (http://www.huffingtonpost.de/burkhardt-brinkmann/), […]
11. Mai 2016

DAS EIS BRECHEN! – ein Beitrag von Hans-Thomas Tillschneider

Uwe Junge, der Landesvorsitzende der AfD Rheinland-Pfalz, hat sich genötigt gefühlt, zu meiner Rede auf der Pegida-Demonstration am vergangenen Montag in Dresden Stellung zu beziehen: http://www.mittelrhein-tageblatt.de/mainz-junge-afd-tillschneiders-pegida-auftritt-wird-afd-nicht-gerecht-72909 Zunächst einmal begrüße ich, daß die Stellungnahme bei aller Kritik in keine Distanzierungstirade mündet. Daran wird ein deutlicher Fortschritt gegenüber der Lucke-Ära erkennbar. Junge trägt seine Kritik relativ sachlich vor und deshalb will ich darauf ebenso sachlich antworten. Meine Forderung nach einem Bundesverdienstkreuz für Bachmann war durchaus nicht satirisch gemeint, wie Junge vermutet. Selbstverständlich heiße ich die facebook-Äußerungen, die ihm zugeschrieben werden, nicht gut. Man sollte so nicht sprechen. Aber auch, wenn er all […]
4. Mai 2016

Deutschland und die NATO: Der Vergleich mit Bismarck hinkt – ein Beitrag von Benjamin Nolte

Nach dem Programmparteitag der Alternative für Deutschland in Stuttgart verkünden die Medien, die Parteimitglieder hätten dem Austritt Deutschlands aus der NATO eine klare Absage erteilt und für einen Verbleib in dem transatlantischen Verteidigungsbündnis votiert. Das ist jedoch nicht einmal ansatzweise die halbe Wahrheit. Dass das korrekte Erfassen und die korrekte Wiedergabe von Fakten nicht zu den Stärken der Medienschaffenden gehört, sollte mittlerweile jedem bekannt sein, der mit offenen Augen und Ohren durch Deutschland geht. Und so verhält es sich auch hier. Es gab in Stuttgart keinesfalls ein Votum für die NATO, ganz im Gegenteil. Die Forderung nach einem Abzug der […]
28. April 2016

Es knirscht im Gebälk – ein Beitrag von Hans-Thomas Tillschneider

Der Vorgang ist bemerkenswert: Ausgerechnet die beiden grünen Gallionsfiguren Cem Özdemir und Volker Beck – das Musterbeispiel für gelungene Integration und der führende Schwulenrepräsentant – haben unter dem Titel „Den Islam einbürgern“ Ende 2015 ein Papier zur Islampolitik veröffentlicht, das die Erwartungen, die sein schaler Titel weckt, enttäuscht und ausnahmsweise die Auseinandersetzung lohnt. http://www.oezdemir.de/files/Bilder/Artikel/Oezdemir-Beck_Islamische-Verbaende-und-Religiongsgemeinschaft.pdf Cem Özdemir und Volker Beck stellen fest, was zwar jeder weiß, aber etablierte Politiker für gewöhnlich nicht zur Sprache bringen, nämlich, daß die vier wichtigsten Islamverbände in Deutschland „national, politisch oder sprachlich, nicht aber bekenntnisförmig geprägt sind“. Sie bilden somit nicht die Religionsgemeinschaften, als die sie […]
Mitglied werden!