ORBAN HAT RECHT!

Viktor Orban hat am 16. September in Budapest vor Kirchenvertretern eine Rede gehalten, die von der linksliberalen Presse in Westeuropa hemmungslos skandalisiert wurde. Der Grund ist wie oft in solchen Fällen schlicht der Umstand, daß Viktor Orban tabuisierte Wahrheiten klar und gut begründet vorgetragen hat. Eine englische Übersetzung der Rede ist hier zu finden: http://abouthungary.hu/speeches-and-remarks/viktor-orbans-address-at-the-congress-of-the-federation-of-christian-intellectuals/. …

Weiterlesen →

PETRYS KNIEFALL

Die Frau Bundesvorsitzende legt’s drauf an. Ihr Strategieantrag, der schon die ihm gebührende Kritik gefunden hat, ist nicht der einzige Antrag, mit dem sie die AfD koalitionsreif schießen will. Es geht ihr auch ums Grundsatzprogramm – ja, richtig gelesen, nicht um das Bundestagswahlprogramm, das wir in Köln beschließen wollen, sondern um das Stuttgarter Grundsatzprogramm. Petry …

Weiterlesen →

Der 4. März 1919 – ein fast vergessener Tag sudetendeutscher Patrioten [Beitrag von G. Bergmann]

Am 04. März jährt sich zum 98. Male ein Ereignis, dessen Auswirkungen die Entwicklung Mitteleuropas bis mindestens zum Ende der 1940er Jahre in einer Weise beeinflusst haben, die kaum überschätzt werden können. Die Zeitspanne, in die dieses Ereignis eingebettet war, betraf die letzten Wochen des 1. Weltkrieges und die Monate danach auf dem Territorium der …

Weiterlesen →

Vom Redner – ein Beitrag von Alexander Tassis

Einer, der reden will und wen fragt, was er reden darf, der ist kein Redner sondern ein Hampelmann des Gefragten. Einen solchen Typus gibt es in der antiken Rhetorik nicht. Solche rückgratlosen Gesellen sind Kreaturen der Neuzeit. Der Redner fragt nicht, er stellt sein Persönlichkeit in den Dienst einer Idee, die mit ihm eins wird, …

Weiterlesen →

GRENZEN SETZEN! – ein Beitrag von Hans-Thomas Tillschneider

Martin Sellner hat am 30.12 auf dem Blog der Sezession unter dem Titel „Sündenbock und Kantenschere“ (http://sezession.de/56928/) einen politischen Distanzierungsversuch vorgelegt, der in den Konsequenzen richtig, in der Begründung aber noch klärungsbedürftig ist. Ohne Zweifel richtig ist, daß wir uns vom extremistischen Narrensaum distanzieren müssen, weil er uns als eine lästige Kugelfessel Wirkungsradius nimmt und …

Weiterlesen →

Bekenntnis zur traditionellen deutschen Weihnacht – Ein Beitrag von Sebastian Pella

Begleitet von amerikanisierten Werbekolonnen rollt in diesen Tagen wieder die globalisierte Konsumwelle eines inzwischen weitgehend säkularisierten und auf Materialismus beschränkten Weihnachtsfestes über unser Land. Doch trotz dieser zunehmenden Negativentwicklung erfreut sich das traditionell deutsche Begehen der Advents- und Weihnachtszeit weiterhin hohem Ansehen im Volk. Die vielbeschworene, zu Unrecht belächelte, deutsche Innerlichkeit hat ihre Ursprünge in …

Weiterlesen →

SCHULDFORSCHUNG – ein Beitrag von Hans-Thomas Tillschneider

Als 2010 in Berlin die Ausstellung „Hitler und die Deutschen“ eröffnet wurde, begann eine Debatte darüber, ob man das denn dürfe, Hitler im Museum zeigen. Hinter der oberflächlichen Angst, das, was Aufklärung sein wolle, könne gegen die Absicht der Verantwortlichen als Propaganda rezipiert werden, verbarg sich ein viel grundsätzlicheres Problem. Aus Sicht derer, die Deutschlands …

Weiterlesen →

Vorsicht Altparteilinge! – ein Beitrag von Benjamin Nolte

Auf ihrem Landesparteitag in Ingolstadt hat die bayerische AfD den Beschluss gefasst, dass ehemalige Mitglieder anderer Parteien erst nach einer zwölfmonatigen Wartezeit in die AfD aufgenommen werden können. Ein deutliches und wichtiges Signal, das zeigt, dass Opportunisten und Karrieristen unerwünscht sind. Zuvor häuften sich Berichte aus bayerischen Kreisverbänden über Mitgliedsanträge von Personen, die noch nicht …

Weiterlesen →
Seite 1 von 812345...Letzte »