PARTEIORDNUNGSVERFAHREN GEGEN BJÖRN HÖCKE UNBEGRÜNDET!

Mit Erstaunen mußten wir zur Kenntnis nehmen, daß der Bundesvorstand ein Parteiordnungsverfahren gegen Björn Höcke beschlossen hat. In unserem Parteiprogramm steht: „Die aktuelle Verengung der deutschen Erinnerungskultur auf die Zeit des Nationalsozialismus ist zugunsten einer erweiterten Geschichtsbetrachtung aufzubrechen, die auch die positiven, identitätsstiftenden Aspekte deutscher Geschichte mit umfasst.“ Björn Höcke hat nichts anderes getan, als …

Weiterlesen →

Vom Redner – ein Beitrag von Alexander Tassis

Einer, der reden will und wen fragt, was er reden darf, der ist kein Redner sondern ein Hampelmann des Gefragten. Einen solchen Typus gibt es in der antiken Rhetorik nicht. Solche rückgratlosen Gesellen sind Kreaturen der Neuzeit. Der Redner fragt nicht, er stellt sein Persönlichkeit in den Dienst einer Idee, die mit ihm eins wird, …

Weiterlesen →

HÖCKE HAT RECHT!

Die Patriotische Plattform wendet sich mit Entschiedenheit gegen die mediale Hetze, die nach Björn Höckes historischer Rede in Dresden am 17. Januar 2017 über ihn hereinbricht. Björn Höcke hat uns allen aus dem Herzen gesprochen und gesagt, was notwendig ist. Was Björn Höcke ausgesprochen hat, waren Selbstverständlichkeiten: Selbstverständlich ist es schädlich, wenn die Erzählung von …

Weiterlesen →

GRENZEN SETZEN! – ein Beitrag von Hans-Thomas Tillschneider

Martin Sellner hat am 30.12 auf dem Blog der Sezession unter dem Titel „Sündenbock und Kantenschere“ (http://sezession.de/56928/) einen politischen Distanzierungsversuch vorgelegt, der in den Konsequenzen richtig, in der Begründung aber noch klärungsbedürftig ist. Ohne Zweifel richtig ist, daß wir uns vom extremistischen Narrensaum distanzieren müssen, weil er uns als eine lästige Kugelfessel Wirkungsradius nimmt und …

Weiterlesen →