Mit Entsetzen hat die Patriotische Plattform die vom Nachrichtenmagazin „Stern“ veröffentlichen Gespräche aus einer Whatsappgruppe des AfD-Landesverbandes NRW zur Kenntnis genommen. Nach dem Bericht wurde das Abstimmungsverhalten auf den zurückliegenden Parteitagen zur Aufstellung der Landesliste von einem kleinen Kreis massiv manipuliert.

Die veröffentlichten Äußerungen lassen ein unvorstellbares Ausmaß an manipulativer Energie, Demokratieverachtung und Postenstreben erkennen. Besonders schwer wiegt der Umstand, daß Mitglieder der Wahlkommission (!) während der Auszählung (!) Zwischenergebnisse in der Gruppe kommuniziert und ihrem Kreis somit einem illegitimen Informationsvorsprung verschafft haben.

Die Patriotische Plattform schließt sich Björn Höcke und Alexander Gauland an, die eine sofortige und schonungslose Aufklärung gefordert haben. Außerdem muß die Listenwahl, an deren Rechtmäßigkeit erhebliche Zweifel bestehen, gerichtlich überprüft werden. Nach Klärung der Vorgänge müssen die Verantwortlichen Konsequenzen ziehen. Wir sind die Alternative für Deutschland und nicht die Alternative für Manipulation und Demokratiesimulation!

Der Vorstand der Patriotischen Plattform