Seit Entdeckung eines Bundeswehrsoldaten, der sich als Flüchtling ausgegeben und Anschläge geplant haben soll, steht die Bundeswehr unter Trommelfeuer. Verteidigungsministerin Von der Leyen nutzt einen bedauerlichen Einzelfall, um eine Kampagne gegen angeblichen Rechtsextremismus in der Bundeswehr zu führen und so die letzten Reste von militärischen Traditionsbeständen, die auf die Zeit vor 1945 zurückgehen, zu erledigen. Ein lächerliches Unterfangen, ist doch kaum noch etwas an Wehrmachtstradition vorhanden, nachdem die sog. „Wehrmachtsausstellung“ in der zweiten Hälfte der 90er Jahre selektiv einige Kriegsverbrechen herausgegriffen und genutzt hat, um die gesamte Wehrmacht in Mißkredit zu bringen.

Wie Jürgen Elsässer richtig analysiert hat, geht es nicht um Entnazifizierung, sondern um Entgermanisierung. So soll etwa das alte deutsche Volkslied „Schwarzbraun ist die Haselnuß“ aus dem Liedgut der Bundeswehr getilgt werden, weil es u.a. auch in der Wehrmacht gesungen wurde. Von der Leyen plant einen Bildersturm, an dessen Ende eine völlig traditionslose internationale Eingreiftruppe steht. Das Bekenntnis zum Widerstand in der Wehrmacht ist dabei ein reines Lippenbekenntnis. Wie anders will man es erklären, daß nun die wenigen nach dem Generalfeldmarschall Rommel benannten Kasernen umbenannt werden sollen? Rommel hatte seinen Widerstandes gegen Hitler mit dem Tod bezahlt.

Entgermanisierung und damit Schwächung ist das Ziel. Der israelische Militärhistoriker Martin van Creveld sagt über die Wehrmacht: „Das deutsche Heer war eine vorzügliche Kampforganisation. Im Hinblick auf Moral, Elan, Truppenzusammenhalt und Elastizität war ihm wahrscheinlich unter den Armeen des zwanzigsten Jahrhunderts keine ebenbürtig.“ Hiervon darf sich die Bundeswehr eben keine Scheibe mehr abschneiden. Die von Ursula von der Leyen betriebene Kulturrevolution ist neben der Verweiblichung und Vergenderung ein weiteres Projekt zur planmäßigen Schwächung der Kampfkraft. Dazu sagt die Patriotische Plattform ganz klar: Nein! Eine starke Armee ist der Garant von Frieden, Sicherheit und Wohlstand! Schlagkraft statt Vielfalt!

Der Vorstand der Patriotischen Plattform