Die Entscheidung des britischen Volkes gegen die Brüsseler Diktatur hat uns den Wert der direkten Demokratie vor Augen geführt, uns aber zugleich schmerzlich bewußt gemacht, daß das deutsche Volk keine Möglichkeit hatte, diese Entscheidung zu treffen.

Schon werden erste Stimmen laut, auch in Deutschland ein Referendum durchzuführen. Allzuoft aber geht diese Forderung noch mit einer ängstlichen Enthaltung einher: Man sei nicht gegen die EU, man wolle nur, daß das Volk entscheidet, und zwar egal, wie die Entscheidung dann ausfällt.

Uns, der Patriotischen Plattform, ist nicht egal, wie die Entscheidung dann ausfällt. Wir wollen nicht nur eine Volksabstimmung über den Verbleib in der EU, wir wollen raus aus der EU!

Wir finden: Es reicht nicht, nur Volksabstimmungen zu fordern. Direkte Demokratie ist kein Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck, gute Entscheidungen im Interesse des Volkes zu treffen. Wir müssen, wenn wir eine konkrete Volksabstimmung fordern, auch sagen, wie wir in diesem Referendum abstimmen würden. Wir müssen einen Standpunkt beziehen.

Wir, die Patriotische Plattform, fordern eine Volksabstimmung über den Verbleib Deutschlands in der EU und fordern im gleichen Atemzug: Raus aus der EU!

Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, werden wir am Freitag, den 9.September, eine Kampagne „Raus aus der EU“ starten. Wie schon bei unserer Kampagne „Stoppt die Flut“ gegen die Masseneinwanderung werden wir in 10 Folgen jeden Freitag einen Aspekt der Brüsseler Zwangsherrschaft aufgreifen, kritisieren und so 10 gute Gründe für einen Austritt Deutschlands aus der EU präsentieren. Parallel dazu werden Aufkleber hergestellt und am Ende der Kampagne werden die Argumente in einem Flugblatt zusammengefaßt.

Wir bitten alle Mitglieder der Patriotischen Plattform, an der Verbreitung der Botschaften mitzuwirken, die Thesen in die Parteigliederungen zu tragen, sie zu diskutieren und für sie zu werben. Wir handeln damit im Sinne des Volkes, denn wir sind uns sicher: Die große Mehrheit unseres Volkes will sich von Brüssel befreien.

Hans-Thomas Tillschneider

DEXIT