Der gestrige Sonntag war nicht nur ein großartiger Erfolg für die AfD, sondern auch eine glänzende Bestätigung des patriotischen Kurses. Baden-Württemberg und Rheinlandpfalz haben starke Ergebnisse erzielt, das Wahlergebnis von Sachsen-Anhalt aber hat mit 24% und 14 direkt gewonnenen Wahlkreisen jede Erwartung gesprengt.

Dieses Spitzenergebnis ging mit der höchsten Steigerung der Wahlbeteiligung einher: von 51 auf 61%. Es ist in Sachsen-Anhalt so gut wie nirgendwo sonst gelungen, die Nichtwähler zu mobilisieren und wieder für die Demokratie zu gewinnen. Die AfD hat gezeigt, daß sie nicht von der Lethargie der Bürger profitiert, sondern von der Beteiligung der Bürger. Sie steht der Demokratie nicht feindlich gegenüber; sie ist ein Wiederbelebungsprogramm für unsere Demokratie.

Das gelang vor allem durch die vielen, schon Monate vor dem Wahltermin begonnenen Demonstrationen im ganzen Land – ein Spezifikum des Wahlkampfs in Sachsen-Anhalt! Es ist kein Zufall, daß im Saalekreis, in dessen Hauptstadt Merseburg drei viel beachtete Demonstrationen mit Björn Höcke und André Poggenburg stattgefunden haben, alle Direktkandidaten der AfD ihre Wahlkreise auch direkt gewonnen haben.

Zwei dieser Kandidaten sind Mitglieder der Patriotischen Plattform. Insgesamt sind drei der sachsen-anhaltinischen und zwei der baden-württembergischen AfD-Abgeordneten Mitglieder der Patriotischen Plattform. Sechs Abgeordnete im gesamten Bundesgebiet gehören damit aktuell zur Patriotischen Plattform, und durch die Wahl in Mecklenburg-Vorpommern werde weitere dazu kommen. Patriotismus siegt!

Der Vorstand der Patriotischen Plattform