Die Patriotische Plattform begrüßt das vor kurzem veröffentlichte Positionspapier des AfD-Bundesvorstandes zur Asyl- und Flüchtlingspolitik: http://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/2015/08/Positionspapier-des-AfD-Bundesvorstandes-zur-Asyl-und-Fl%C3%BCchtlingsproblematik3.pdf

Hervorzuheben ist aus unserer Sicht insbesondere, daß das Papier die Bedeutung des eigenen Kultur- und Glaubenskreises für ein menschenwürdiges Dasein betont. Dem schließen wir uns an: Wer sein Hab- und Gut verloren hat, darf nicht auch noch seine Heimat verlieren! Das Recht auf Heimat ist das in unserer Zeit am meisten mißachtete Menschenrecht. Hierin sehen wir einen echten Fortschritt gegenüber dem, was unter Lucke zu dieser Thematik verlautbart wurde.

Sodann schließen wir uns der Forderung an, daß Asylanträge künftig nur noch in den Herkunftsländern gestellt werden können und illegal Einreisende unverzüglich auszuweisen sind. Erst Antrag, dann – bei Bewilligung! – Asylantenvisum, dann Einreise muß die Reihenfolge sein.
Die Forderungen nach einer Aussetzung von Schengen und einem Aufnahmestopp für Wirtschaftsflüchtlinge aus den Balkanländern sind so selbstverständlich, daß jedes weitere Wort dazu Verschwendung ist.

Wir bemängeln an dem Papier aber, daß die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen nicht grundsätzlich in Frage gestellt wird. Deutschland kann nicht alle Ausgebombten dieser Welt aufnehmen, und noch wichtiger: Deutschland muß das auch nicht leisten. Es gibt keine Pflicht, die Last von Konflikten zu übernehmen, an denen wir nicht beteiligt sind.

In diesem Zusammenhang nehmen wir mit Verwunderung zur Kenntnis, daß die Mitschuld der EU an der angespannten wirtschaftlichen Situation in Afrika lang und breit behandelt, die Rolle der USA bei den Konflikten in Libyen, Syrien und Afghanistan aber mit keinem Wort gewürdigt wird. Wer von der EU spricht, darf von den USA nicht schweigen!

Kurzum: Das Papier enthält wertvolle Ansätze, mit denen man arbeiten kann, ist aber noch deutlich verbesserungsfähig.

Der Vorstand der Patriotischen Plattform